Donnerstag, 9. Februar 2017

Meinungsbild – Vielfalt über alles

Foto: Eva Hehemann


Das Bild zeigt einige Bestseller, präsentiert in der Mayersche Buchhandlung am Neumarkt in Köln im Januar 2017. Die Vielfalt der Themen und dass diese Bücher alle eine solche Menge Leser finden, dass sie als Bestseller gelten können, erfüllt mich mit Zuversicht für die Zukunft unserer Demokratie.

Hier liegen Titel gleichberechtigt nebeneinander, die aus zum Teil entgegengesetzten Perspektiven heraus entstanden sind. Die Kund*innen entscheiden, was sie für sich auswählen und lesen wollen – vielleicht zwei sich widersprechende Autor*innen zu den politischen Streit-Themen? Oder eben doch lieber eine Biographie? Eventuell wirkt schon ein Blick ins Inhaltsverzeichnis abschreckend genug, um auch die zehnte Ausgabe des Bestsellers aus einem umstrittenen Verlag als unglaubwürdig zu erkennen und wieder auf den Stapel zurückzulegen.

Eines aber wird hier deutlich: Wir leben in einem Land, in dem Meinungsfreiheit Normalität ist, ein noch gänzlich unangefochtenes Grundrecht. Und so soll es bitte auch bleiben! Auch im Januar 2018 möchte ich noch ein solches Foto aufnehmen können, wieder mit einer solchen Vielfalt an Autoren, Verlagen und vor allem Themen und Standpunkten. 

Denn Meinungsfreiheit genießen entweder alle oder keine.

1 Kommentar:

Elke Brüser hat gesagt…

Aber es dominieren männliche Autoren. Und wie!